FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 21.ST

FSV Wacker 03 Gotha   FC Borntal Erfurt
FSV Wacker 03 Gotha 7 : 0 FC Borntal Erfurt
(4 : 0)
C-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   21.ST   ::   20.05.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Wilhelm Heun, 2x Lenni Pfeuffer, John Hermann, Fritz Werner

Assists

2x Marius Stötzer, Lukas Kehr, Wilhelm Heun

Torfolge

1:0 (26.min) - John Hermann (Wilhelm Heun)
2:0 (31.min) - Wilhelm Heun
3:0 (32.min) - Wilhelm Heun per Freistoss
4:0 (34.min) - Wilhelm Heun (Lukas Kehr)
5:0 (42.min) - Lenni Pfeuffer per Weitschuss
6:0 (46.min) - Lenni Pfeuffer (Marius Stötzer)
7:0 (49.min) - Fritz Werner (Marius Stötzer)

Gemeinsam stark!

Bei herrlichem Sonnenschein und besten äußeren Bedingungen stand für unsere C 1- Mannschaft heute das letzte Heimspiel der Saison auf dem Programm. Um diesem den entsprechenden Rahmen zu geben, fand das Spiel auch im Volksparkstadion auf sattem, sehr gut gepflegten grünem Rasen statt.

Nach den letzten beiden verlorenen Spielen sollte der Druck, der auf einzelnen Schultern zu lasten schien, dem positiven Spaß am Spiel gewichen sein. Zumindest konnte man diesen Eindruck gewinnen. Auch wenn es bis zur 26. Spielminute dauerte ehe der Ball das erste Mal nach herrlichem langen Diagonalball von Heuni quer übers halbe Feld direkt und unhaltbar aus vollem Lauf sehenswert von John eingenetzt wurde.

Von nun an ging es fast wie von allein. Für die Gäste aus der Landeshauptstadt gab es noch vor der Halbzeitpause drei weitere Gegentreffer hinzunehmen. Manche Spieler unserer Mannschaft spielten wie befreit auf. Schade, denn mit dieser Leistung und Einstellung hätte man die vorhergehenden Spiele nicht so verlieren müssen und so im letzten Spiel in Nordhausen wahrscheinlich noch einmal ein richtiges Finale gehabt. Aber das ist eben Fußball.

Auch in Hälfte zwei unverändertes Bild, wir gaben klar den Ton auf dem Platz an und erarbeiteten uns wunderschöne Möglichkeiten, um am Ende eigentlich ein ganz anderes als das ohnehin schon hohe Endergebnis verdient zu haben. Aber das letzte Quäntchen Konzentration in der finalen Situation beim Torabschluss fehlt manchmal eben noch. Ärgerlich!

Schlussendlich steht aber trotzdem ein Ergebnis mit dem man zufrieden sein kann.

Erwähnenswert vielleicht noch einer der beiden Treffer von Lenni-Piet, welche er kurz nach seiner Einwechslung erzielte. In der 42. Minute bekam er den Ball kurz hinter der Mittellinie vom heraus eilenden und schlecht klärenden Gästekeeper vor die Füße serviert, um diesen postwendend per Weitschuss ins leere zu befördern.

 

 

 

Fazit: Das es geht und ihr es eigentlich könnt, wurde heute gezeigt. Leider bedarf es wohl immer besonderer Situationen und Umstände, um eine solche Leistung abzurufen. Das ist schade, denn sonst müssten wir uns alle nicht über die bereits angesprochenen und völlig überflüssigen Niederlagen ärgern. Aber bekanntlich soll man aus diesen ja LERNEN...

 


Zurück